Bei Fragen bitte bei Kontakt oder Vorstand melden schwaben-mittelalter-gilde-2012 - Brigitta Lebendiges Schwaben Mittelalter
   
  schwaben-mittelalter-gilde-2012
  Brigitta
 

Ich ward in der schönen Grafschaft Charlottenburg auf unserem kleinen Bauerhof als 2. Kind geboren. Mein Name ist Brigitta, aber mein Vater nannte mich immer Biggi, so dürfet Ihr es auch halten, wenn es Euch beliebet.

Leider starb meine Mutter bei der Geburt, so daß mein Vater mich und meinen älteren Bruder alleine großziehen mußte. Da unsere Ernten oft sehr mager waren ging mein Vater oft mit meinem Bruder und holte uns etwas Wild aus dem nahegelegenen Wald.

Ich sollte dafür im Haus mithelfen, Backen, Kochen, Nähen, Sticken, das Färben der Gewänder…und andere gar unangenehme Arbeiten. Und mein Bruder durfte nach der Feldarbeit im Wald umherlaufen.

Heimlich fragte ich ihn, ob er mich nicht mal mitnehmen kann, und oft schlichten wir uns früh morgens oder spät abends aus dem Haus. Er lehrte mich das Bogenschießen, Fallen stellen, Spuren lesen und viel über die Pflanzen und Beeren  im Wald.

Aber eines Tages passierte es, mein Bruder wurde beim Schießen eines gar edlen Rehes gesehen. Der Markgraf machte schnell kurzen Prozess. Mein Bruder wurde gehängt. Meinem Vater brach es das Herz. Nur zwei Monate danach starb er voller Gram.

So stand ich nun alleine da, d.h. der Sohn des Schmids wollte mich zwar zur Frau, damit wäre ich versorgt gewesen. Aber wenn ich Euch von ihm erzähle- klein, dicke Backen, konnte kaum 2 Wörter am Stück reden und er roch gar fürchterlich. Könnt Ihr es mir verdenken, daß ich lieber meine Sachen- und den Bogen- packte und in die Welt zog?

Nach vielen Jahren der Abenteuer, die ich Euch vielleicht einmal bei Met und Lagerfeuer erzählen kann, stehe ich nun vor Euren Toren und frage an, ob Ihr bei Euren Söldnern nicht eine Bogenschützin gebrauchen könnet. 

 
  Heute waren schon 23298 Besucher (65473 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Copyright @ Swenson von Falkenhorst